Nikon Nikkor 28mm f/2.8 AI-S

Das Nikkor 28mm 2.8 AI-S ist das jüngste der bisher vorgestellten Objektive auf dieser Seite. Es wurde in dieser Ausführung von 1981 bis 2005 hergestellt. Das Objektiv hat acht Elemente in acht Gruppen und Floating Elements (CRC) bei einer Naheinstellgrenze von 20 cm. Durch diesen optischen Aufbau wird eine geringe Verzeichnung und eine verbesserte Abbildungsleistung im Nahbereich erreicht. Ken Rockwell bezeichnet das Objektiv als Nikon’s schärfstes manuelles Weitwinkelobjektiv und auch weitere Reviews berichten sehr positiv von dem 28er (z.b. auch bei digicamclub.de).

Mein Objektiv habe ich „boxed“ mit der Original Gegenlichtblende bekommen.

Ich habe an dem Objektiv bisher zwei Eigenschaften ausgemacht, die ich besonders interessant finde. Da ist zum einen das Verhalten bei Aufnahmen gegen die Sonne. Dabei wird die Sonne meiner Meinung nach sehr schön abgebildet und außerdem hat das Objektiv (im Zusammenspiel mit dem Sensor) eine sehr hohe Dynamikreserve in der Nachbearbeitung (Bild 3). Zum anderen finde ich die Farbübergänge äußerst fein abgestuft und sehr harmonisch.